ACHTUNG: Ich distanziere mich grundsätzlich von den Inhalten aller auf meiner Page verlinkten Seiten !

Wenn nicht anders angegeben, unterliegen die gezeigten Bilder meinem Urheberrecht und dürfen nicht kopiert werden!

    Besucher seit 24.03.1999=

            © ARMPAS

 

Heizgriffe für Warmduscher wie mich :-)

Daytona Heating Grips

Ich möchte die Heizgriffe an meiner Bandit nicht missen... auch wenn mich deswegen jemand Warmduscher nennt ;-))

Wer ebenfalls Ganzjahresfahrer ist und gerne die Hände dabei beweglich halten möchte soll hier erfahren, wie man die Teile montiert, anschließt und noch ein bisschen mehr...

Mein Tipp sind die 2-stufigen Daytona Heizgriffe, die es z.B. bei Polo usw. gibt.

 

 

Die Montage - Schritt für Schritt...

 

Wer die alten Griffe nicht zerstören möchte, muss versuchen einem schmalen Schraubendreher zwischen Lenker und Griffgummi zu quetschen und in den entstehenden Spalt etwas Spüli mit Wasser oder auch Kriechöl zu sprühen. Dann lässt sich der Griffgummi mit drehenden Bewegungen abziehen. Ansonsten ein Teppichmesser ansetzen...

 

 

 

Beim Gasdrehgriff muss zusätzlich, wie im Bild gezeigt, der Griffgummi über eine Kunststofferhöhung (orange) gehebelt werden:

 

 

Nun müssen die ganzen Führungen am Gasgriff abgefeilt werden, da sonst nach dem Aufschieben des Heizgriffes der Druck auf das Kunststoffteil so groß wird, dass der Gasgriff am Lenker klemmt!

 

Maximal eine Längserhöhung kann man stehen lassen - wenn man möchte. Das ganze orangene "Geraffel" muss weg... am einfachsten geht dies mit einer Raspel oder groben Feile...

 

 

Um die Lenkerendgewichte wieder montieren zu können, muss man meist die Enden der Heizgriffgummis entsprechend aufschneiden. Eine gute Möglichkeit dies sauber zu machen, ist mit einem Metallrohr möglich, das ziemlich genau in den Griff passt. Denn dann kann man leicht mit einem Teppichmesser an der inneren Rohrrundung entlang schneiden.

 

Ein sich drehender Griff ist immer unangenehm... und bei Heizgriffen sollte man dies vollkommen ausschließen, da sonst die Anschlusskabel auf Zug belastet- und geschädigt werden! Deswegen streichen wir nach einer Reinigung beider Lenkerenden und der Innenflächen der neuen Heizgriffe mittels Verdünnung, entweder Pattex oder 2K-Kleber (Uhu Sofortfest) auf die Lenkerenden - dann schnell die Griffe drehend aufschieben... 

Die Griffe müssen ganz aufgeschoben sein und die Anschlusskabel müssen nach unten zeigen!

 

 

Bitte beachten... 

 

Das Anschlusskabel am Gasdrehgriff muss in einer Schlaufe so verlegt werden, dass auch bei Vollgas kein Zug auf das Anschlusskabel ausgeübt wird - das Rückstellen des Gasdrehgriffs darf nicht behindert wird!

 

So... nun Lenkerenden montieren, Kabel nach Plan anschließen und freuen ;-)

 

PS: Bei der Bandit gibt es eine supereinfache Möglichkeit die Griffe anzuschließen... Man nehme den geschalteten Dauerplus von der Hupe und die Masse von der Hupenbefestigung - fertig!

 

 

2 Stufen oder stufenlos?

 

Ich hatte mir mal überlegt eine stufenlose Regelung (oder besser Steuerung) zu bauen (aber man kommt ja zu nichts...) - und was entdecke ich zufällig bei www.enduro-stammtisch.de ? Eine stufenlose Regelung schön klein und kompakt aufgebaut... fix und fertig zu bestellen für relativ kleines Geld (23 Euro). 

 

(Nachtrag 2012: Mittlerweile 26 Euro plus Versand... habe mir die letzten aber eh einfach selbst gebaut...).

 

Der Bausatz wird mit allen benötigten Bauteilen geliefert, ist professionell gefertigt und ein leicht verständlicher, umfangreicher Montage bzw. Anschlussplan liegt ebenfalls bei... also auf zur Montage!   ;-)

 

 

 

Als perfektes Plätzchen zum Einbau der Schaltung habe ich die linke Plastikabdeckung vorne am Lenkkopf auserkoren... 

Um die Schaltung dauerhaft zu fixieren, habe ich kurz zur Bohrmaschine gegriffen und ein kleines Loch durch Reglergehäuse und Plastikabdeckung gebohrt um die im Bild ersichtliche Befestigungsschraube montieren zu können. Um eventuell auftretende Störspitzen zu unterdrücken, habe ich der Schaltung vorsorglich einen kleinen, zusätzlichen Elko spendiert (einfach zwischen plus und minus klemmen... Elko = 47uF).

 

 

Da ich an der Plastikabdeckung eh schon den Originalschalter sitzen hatte, habe ich dessen Kabel einfach abgeschnitten. Dieses ist (nach entsprechendem Umklemmen der Steckanschlüsse nach Plan des Reglers) perfekt für den Neuanschluss geeignet. Im Bild sieht man sowohl das Kabel, als auch die auserkorene Montagestelle bei abgenommener Kunststoffblende.

 

 

Hier sieht man den kompletten Aufbau von Regler und Poti unter bzw. in der Rahmenblende. Die räumliche Aufteilung sollte beim Nachbau so übernommen werden... sonst geht´s Euch ev. wie mir - denn das Poti saß erst weiter links im Bild. Dort sitzt nun ein Blindstopfen *grrr*. Leider konnte das Poti dort nicht bleiben, da es dann "Feindberührung" mit der Gabel beim Linkseinschlag gab...

 

 

So sieht das Ganze dann nach dem Anbringen der Abdeckung aus. Kann man nicht meckern - oder? Im linken Bild sieht man den Regelknopf von oben...

 

Ist kaum zu sehen ;-)

 

Da der Winter naht, werde ich sicherlich oft genug das "Vergnügen" haben, die Sache in der Praxis auszutesten... die Funktion ist aber auf alle Fälle gegeben, das habe ich bereits in der Garage geprüft.

 

Mittlerweile bereits 2 Winter lang getestet und (nach nachfolgendem Umbau) kann ich echt nur sagen "einfach klasse!"

 

 

Anmerkung...

Beim Testen musste ich leider feststellen, dass die Hupe der Bandit (also unsere Stromversorgung der Heizgriffe) auch andere Verbraucher versorgt... u.a. auch die Kontrollleuchten. Diese flackern nun leider im Takt der Ansteuerimpulse etwas mit  :-(

Das ist natürlich nichts für Vaters Sohn ;-))

Die Lösung ist ein separates Relais, das die Heizgriffe über eine zusätzliche Sicherung direkt von der Batterie speist. Dazu benötigt man ein gekapseltes KFZ-Relais (bitte ein gutes von Bosch o.ä.), ca. 2 Meter Kabel (1,5mm²) und ein paar Kabelschuhe.

Der Anschluss erfolgt nach diesem Plan:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der orange/blaue Anschluss kommt am einfachsten vom Sicherungskasten und steuert das Relais beim Einschalten der Zündung mit an. Das Kabel in Fahrtrichtung ganz rechts (orange/blau) einfach "anzapfen". Das grüne Kabel ist unser neuer Plus für die Heizgriffregelung (anstatt des Plus der Hupe). Der Vollständigkeit halber sei noch gesagt... rot ist Plus der Batterie - blau minus (einfach mit Kabelschuhen direkt unter die Batteriepole klemmen). Die Masse (minus) für die Heizgriffe selbst habe ich einfach am Rahmen (untere Befestigung der Verkleidung am Steuerkopf) untergeklemmt.

Damit ist das "Problem" der Lampenflackerei dann auch behoben... (Wobei ich nicht ganz verstehe, warum der "Erbauer" der Schaltung nicht einfach mit einer höheren Frequenz fährt... dann wäre das Auge zu Träge um das Flackern zu sehen!)

 

FAZIT:

Ich meine diese Anschaffung lohnt sich auf jeden Fall, denn damit ist das ständige Ärgernis - Stufe eins zu gering... Stufe 2 zum Fingerverbrennen - aus der Welt geschafft. Und der Preis ist wirklich auch okay. Nebenbei sieht das Poti in eingebautem Zustand besser aus, als der große, aufgeklebte Originalschalter der Heizgriffe - oder?

 

PS: Man hat auch die Möglichkeit LED´s zur optischen Funktionskontrolle einzubauen - oder einen Extra-Schalter für "Ein" und "Aus" (anstatt dem im Poti integrierten) zu verbauen. Dies ist in der Anleitung zum Modul beschrieben. Ich habe mir auch eine LED eingebaut (weil mich wegen dem beschriebenen flackern die Ansteuerung interessierte)... diese habe ich aber einfach mit einem 2,2K Vorwiderstand direkt parallel zu den Heizgriffen geschalten... in "coolem" Blau *gg*

 

PPS: Wenn Du das Modul kaufst würde es mich freuen, wenn Du bei der Bestellung einen Gruß von mir ausrichtest... denn ich habe die Portokosten erlassen bekommen, weil ich hier über das Modul berichte - und "er" soll doch wissen, dass das nicht für die Katz war *gg*

 

 

< Zurück zur Seitenübersicht >

Designed für Bildschirmauflösung von mindesten 800X600 Pixeln von Armin Pastula alias ARMPAS - Private Internetseite!